Ich liebe einen depressiven Menschen

Ich habe meine Kippe nach 3 Zügen ausgemacht, weil meine Gedanken Purzelbäume gegen meine Schädeldecke schlagen und raus wollen.

Du weißt, ich schnippe sie sonst nie weg, ehe ich mit ihr fertig bin.
"Du rauchst eh zu viel" würdest du jetzt sagen und ich weiß: Das ist deine Art, mir zu sagen, dass du dich sorgst, auch wenn du das niemals zugeben würdest.

Du bist kein Mensch vieler Worte, auch wenn in deinem Kopf Roman für Roman geschrieben wird, ein Gedanke den anderen jagt und dich in die Tiefe zieht - sagen jedoch, was in deinem Innern vorgeht, fällt dir schwer und es bereitet dir größte Mühe, jemand anderem diesen Gefallen zu tun.
Mir tust du diesen Gefallen hin und wieder und ich spüre, dass du mir vertrauen willst, aber Angst hast.
Angst, etwas von dir preiszugeben, was man gegen dich verwenden könnte um dich zu verletzen und Angst davor, dass man dich für schwach hält.
Das ist deine Realität.
Meine Realität sieht anders aus.
Ich halte dich weder für schwach, noch würde ich dich jemals verletzen - ich möchte bei dir sein, wenn die Welt um dich zerbricht; deine Hand halten oder einfach nur neben dir sitzen und dir zeigen, dass du nicht allein bist.
Und wer könnte dich besser verstehen, als ich?
Ich, die den selben Scheiß durchmacht, wie du... immer wieder.
Ich kenne das Gefühl und ich kenne die Gedankenmuster, die uns wertlos erscheinen und uns für uns selbst schämen lassen.

Ich weiß, du möchtest nicht, dass ich mir solche Gedanken und Sorgen um dich mache und ich weiß, es fällt dir schwer, Hilfe anzunehmen. Auch das gehört zu diesen Gedankenmustern dazu: "Ich darf niemandem zur Last fallen."
Du wirst es nicht ändern können, dass ich mir Gedanken um dich mache, denn das ist MEINE Art, dir zu sagen, dass ich dich liebe.
Liebe auf den... sagen wir... zweiten Blick, auch wenn ich es bis vor ein paar Wochen/Monaten nicht wahr haben wollte.
Es war der 13. März. Knapp zwei Wochen, nachdem ich dort anfing.
Erinnerst du dich?

27.8.15 22:02

Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


nebelgestalt / Website (27.8.15 23:11)
Du hast eine sehr berûhrende Art und Weiße zu schreiben.
Kenne die Gedanken die du dort beschreibst. Deine und die ueber deinen Freund.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen